Schönlinge – Das Projekt

Schoenlinge_Facebook_Header_01

27 Frauen, 27 Fotoshoots und eine Wanderausstellung

Ein Foto – und Mutmachprojekt von und mit Frauen, die von kreisrundem Haarausfall betroffen sind. Dabei handelt es sich um eine, oft unbekannte, Autoimmunerkrankung (auch Alopecia Areata) an der in Deutschland alleine ca. 1,4 Mio. Menschen erkrankt sind. Der oft komplette Haarverlust wird meist als „Krebserkrankung“ missinterpretiert oder als „rein kosmetisches Problem“ abgetan. Das soll das Projekt „Schönlinge“ ändern.

Zum einen hat sich Lisa Haalck, Initiatorin des Projekts, auf die Suche nach Schönheit und Weiblichkeit, trotz oder gerade wegen ihrer Glatze, gemacht und will so zu einem Diskurs über Schönheitsideale und Erwartungen und der Ästhetik des Ungewöhnlichen, des Anderen, des Unperfekten anregen. Zum anderen soll die, aus den Fotos und Geschichten entstehende, Wanderausstellung für mehr Aufklärung über Alopecia Areata sorgen.

 

Auf ihren Aufruf Anfang des Jahres bei Facebook, meldeten sich innerhalb weniger Wochen, über 20 Frauen im Alter zwischen 14 und 53 Jahren aus ganz Deutschland, Österreich und Luxemburg. Diese mutigen Frauen wurden von  Ingrid Hagenhenrich (Fototgrafin) und Lisa Haalck an ihren ganz persönlichen Wohn (-und Wohlfühl) Ort aufgesucht. So sollen natürliche und unverstellte Bilder entstehen in ihrer Haarlosigkeitpracht, Momentaufnahmen mit ihren Kindern, Partnern oder alleine, draußen, drinnen, so privat und so intim, wie jede mag. Die Fotos und kleine Interviews sollen dann in Form einer Wanderausstellung in den Heimatorten der Frauen ausgestellt werden.

Die Wanderausstellung wird in Münster, in der Dominikanerkirche, ab dem 05.11.2016 zu sehen sein.

Weitere Informationen finden Sie hier.